zur Veranstaltungsübersicht Weiter
55. Musikfesttage
Do | 23.04.
19:30 Uhr
Graf v. Bothmer: Nosferatu STUMMFILM & MUSIK - Eine Symphonie des Grauens
Schlosssaal

Graf v. Bothmer: Nosferatu STUMMFILM & MUSIK - Eine Symphonie des Grauens

Preis: 19,00 EUR

Sehr geehrte Freund der Musikfesttage, liebe Besucher,

mit schwerem Herzen, aber der Notwendigkeit folgend müssen wir Ihnen mitteilen, dass die 55. Musikfesttage Hoyerswerda vom 19.04. bis 10.0520 nicht stattfinden können.

Es kann bis dahin nicht gesichert werden, dass alle Künstler aus dem Ausland nach Deutschland ein – und wieder ausreisen, Orchester, Ensemble und Chöre ausreichend proben können oder sich die allgemeine Situation merklich entspannen.

Ein bisschen Musikfesttage wollen wir nicht, dazu haben alle 500 Mitwirkenden in diesem Jahrgang zu viel Herzblut investiert.

Deshalb werden wir die 55. Musikfesttage mit neuer Kraft und neuem Schwung auf das nächste Jahr verlegen, 11. April bis 02. Mai 2021.

Alle Konzerte werden 1 zu 1 gespiegelt.

Deshalb behalten auch alle Karten Ihre Gültigkeit.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben.

Herztlich im Namen des Teams der LHH Dirk Rolka

STUMMFILM & MUSIK

NOSFERATU -Eine Symphonie des Grauens

Deutscher Spielfilm von 1922 von Friedrich Wilhelm Murnau

Stephan Graf von Bothmer - Klavier

Berliner Live Filmmusik - Orchestra

Chor des Lessing Gymnasiums Hoyerswerda

Leitung: Ilona Seliger

 


 

Deutscher Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau

Stummfilmklassiker nach Motiven des Schauerromans "Dracula" von Bram Stoker:

Thomas Hutter ist Sekretär eines Maklers in Wisborg und lebt dort glücklich mit seiner Frau. Eines Tages schickt ihn sein Chef auf eine Dienstreise nach Transsylvanien, um mit dem Grafen Orlok über den Kauf eines Hauses zu verhandeln. Ellen, seine Frau, ahnt nichts Gutes: Sie spürt die Gefahr, in die ihr Mann sich begibt, kann ihn aber nicht zurückhalten. Erst in der Nacht begegnet Hutter dem seltsamen Schlossherrn, und dieser unterzeichnet den Vertrag. Als er am nächsten Morgen im Schloss erwacht, entdeckt er kleine rote Male an seinem Hals und ahnt, welchem Grauen er gegenübersteht. Orlok ist ein Vampir. Hutter verlässt fluchtartig das Schloss, denn er hat Angst, dass das Ungeheuer auf dem Weg zu seiner Frau ist.

Eines Tages legt ein führerloses Schiff in Wisborg an, dessen Fracht Pest, Tod und Verderben über die Bewohner bringt. Die Toten tragen alle die gleichen roten Male am Hals. Ellen erkennt diese Herausforderung, und um das unheilvolle Schicksal aufzuhalten, opfert sie sich und gibt sich dem Vampir hin. In den ersten Sonnenstrahlen des neuen Morgens löst sich Graf Orlok in Nichts auf.